Sonntag, 2. September 2012

Hobby: Blogger!

Hey ihr Lieben,
heute möchte ich einfach alles was ich zu diesem Thema zu sagen habe, sagen. :)
Soeben schaute ich mich hier um und mir fiel etwas mal wieder auf. Gibt es zu viele Beauty Blogs? Um ehrlich zu sein fühlt man sich schon etwas überschwemmt. Jeder möchte seinen Senf abgeben und über Beauty schreiben. Viel zu oft regen sich Leute darüber auf, aber wieso? Ist es nicht super eine riesen Auswahl zu haben. So kann jeder definitiv seinen liebsten Blog finden, auch wenn es dauern könnte. Es ist einfach für jeden etwas dabei. Oberflächlich betrachtet sieht alles gleich aus, gleiche Themen, gleiche Richtung, aber so ist es nicht. Jeder hat mehr oder weniger seine eigene Richtung und seinen Geschmack. Ich persönlich finde es toll, dass es einfach so viele Beauty begeisterte gibt, die ihre Meinung mit allen teilen möchten. Genauso geht es mir auch mit Youtube. Klar, sieht man immer wieder welche, die einfach nicht in das Bild passen. Damit meine ich nicht das Äußere. Man erkennt einfach ob dieses Thema eine Person wirklich begeistert, oder ob sie einfach vor einer Kamera mitreden möchte. Nur über solche Personen rege ich mich manchmal ehrlich gesagt auf, aber für den Rest freue ich mich. :) Es könnten 3283923823 von Leuten sich vor die Kamera setzen und über Wimperntuschen reden, solange sie es gerne machen.
Ich zum Beispiel freue mich jeden Monat über meine BOB zu berichten, selbst wenn es nur 1 Person interessiert, ich mache es einfach so gerne. Als ich mit dem bloggen anfing, hätte ich niemals gedacht, dass es mir so viel Spaß bereiten könnte und daraus entwickelte sich eine kleine Leidenschaft. Dabei dachte ich mir am Anfang, dass ich es mal ausprobieren könnte, mehr nicht.
Ich glaube einfach, sobald man das Bloggen als eine nervige Aufgabe sieht, ist es nicht das richtige und andere werden es sicherlich erkennen. Ich muss ehrlich sein, dass ich in dem Sommer absolut keine Lust auf bloggen hatte und ich deshalb 2 - 3 Dinge gepostet habe. Es ist falsch sich zu zwingen etwas zu posten, nur weil man es schon länger nicht getan hat. Es sollte doch etwas sein, das man gerne tut und nicht eine lästige Verpflichtung. Einige haben dies noch nicht erkannt.

Dann fällt es mir immer wieder auf. Keiner traut sich so richtig und möchte auch nicht, dass das Umfeld etwas von dem eigenen Blog oder Youtube Kanal erfährt. Mir geht es genauso. Obwohl es einige Personen ungewollt schon wissen und wahrscheinlich nicht nur die, ist es für mich eine horror Vorstellung, dies meinem Umfeld mitzuteilen. Noch schlimmer ist es, wenn jemand es zufällig erfährt und es dann schön die Runde macht. Es wissen nicht einmal meine Freunde. Warum nicht? Eigentlich sollte mir doch egal sein, was andere über mich denken, ist es größtenteils auch. Aber da es doch etwas außergewöhnliches ist wären sicherlich nicht nur einige, die blödes denken und sagen würden und ganz schnell Vorurteile hätten. Mir ist es einfach lieber, wenn diese Seite meine Leser zu sehen bekommen und nicht irgendwelche Leute, die nur schlechtes wollen. Wahrscheinlich hätte ich auch nicht besser reagiert früher. "Beauty Blog? Was für ein S*****?" Einige hängen es an die ganz große Glocke, schön wenn sie den Mut dazu haben. Ich weiß nicht ob es mir an Mut fehlt oder ich einfach keine Lust auf die Reaktionen haben. Warum sich damit rumschlagen, wenn man es nicht sagen muss.
Mich würde es echt interessieren, ob es unter meinen Lesern Leute gibt die ganz offen mit diesem Thema umgehen und das ganze nicht geheimhalten.

Samstag, 1. September 2012

Kleiderschrank ausmisten!

Hey ihr Lieben,

ich denke, die meisten kennen es. Man hat viel zu viele Kleider im Kleiderschrank, viele hat man seit Jahren oder nie angezogen und man kann sich trotzdem von dem Müll nicht trennen. Wäre ja nicht so schlimm, hätte man einen riesigen Kleiderschrank und ich glaube, selbst der würde nicht reichen.

Gestern habe ich mich dazu entschieden gnadenlos auszumisten und irgendwie hat es nicht geklappt wie ich es mir vorgestellt habe. Jedes Teil wollte ich erst wegwerfen und 5 sek. später dachte ich, dass ich es doch gebrauchen könnte, also wanderte es wieder in den Schrank... Mir fällt nichts schwerer, als mich von Schuhen oder Kleidern zu trennen. Selbst wenn Schuhe total kaputt sind, stehen sie trotzdem eine Zeit lang im Schrank bis ich mich dazu überwinde. 
Das sind die Dinge, die ich gestern aussortiert habe. Meiner Meinung nach nur Müll und ich fände es unverschämt das zu verkaufen. Trotzdem viel es mir nicht leicht.
Heute wollte ich dann einen neuen versuch starten und war nicht ganz so mutig wie gestern, habe mich aber jetzt dazu entschlossen, jeden Tag ein Kleidungsstück rauszunehmen. Ich denke, das mache ich so lange bis ich nicht zufrieden bin. Ich habe jetzt einige Kleider aussortiert und um ehrlich zu sein, sieht man keinen unterschied im Schrank.

Hat sonst noch jemand das Problem und habt ihr Tipps an mich? Wie trennt ihr euch von euren Kleidern oder Schuhen?

LG