Dienstag, 12. Februar 2013

Wer interessiert sich schon für deinen Blog?

Hey ihr Lieben,
solche Posts liebe ich ja. Posts, in denen ich einfach Dinge reinschreibe, die mir durch den Kopf gehen. Vor ungefähr, was weiß ich wie langer Zeit, habe ich mit dem Bloggen angefangen. Keine Leser und keine Ahnung wie ich auf meinen Blog aufmerksam machen soll, Menschen finden soll, die sich ernsthaft dafür interessiere. Gut. Habe meine ersten Posts veröffentlicht und abgewartet. Nichts passierte, okay. Nachdem ich einigen Blogs folgte, merke ich, wie ich Leser bekommen habe, irgendwie traurig.Verstand es nicht als Interesse an meinem Blog, sondern als Dank fürs Folgen. Und nur so läuft das hier. Die meisten interessieren sich ein scheiß für die Blogs, denen sie folgen, oder auf welchen sie Kommentare hinterlassen in denen völlig übertriebener und oberflächlicher Lob zu finden ist. Alles was interessiert ist, möglichst viele Leser, Klicks und Kommentare auf eigenem Blog zu bekommen. Ja, sogar ich interessiere mich nur für einige Blogs und folge viel zu vielen. Die meisten Blogger würden dies niemals zugeben.

Kommentierst du nicht fremde Beiträge, bekommst du kaum Kommentare. Folgst du nicht anderen, folgt dir keiner. Das ist doch wohl auch nicht das wahre, zumindest nicht für mich. Ich habe sehr lange Zeit geglaubt, das würde nur am Anfang so laufen, aber es ist immer so. Klar, man bekommt auch oft ernst gemeinte Kommentare und solche erkennt man auch ganz schnell. Menschen die sich für deinen Blog interessieren, erkennt man einfach.

Ich glaube jeder von uns kennt diese Kommentare:
Schöner Blog
Toller Beitrag
Hey, den Lipgloss habe ich auch, ist echt super.
(Obwohl er eigentlich im Post gehasst wird. :))
Super Blog, schau auf meinem vorbei

Was möchte man damit?
Eigenwerbung!

Eigentlich nicht schlimm, für sich zu werben, finde ich, aber hier wird man mit den Dingen einfach überflutet. Die netten, ehrlichen Kommentare und Leser gehen unter. Man kann hier fast nur mit privaten Geschichten punkten. Menschen die intimste Dinge preisgeben, werden beachtet. Dinge die ich schon niveaulos finde. Folge einigen, die alles mögliche über ihre Beziehung, Berufsleben, Kindheit, Elternhaus und jeden Furz schreiben + jede Menge sehr freizügige , bis nackte Bilder.

Dies alles ist der Grund, warum bloggen für mich nicht mehr das wahre ist und ich mit Youtube anfangen habe. Unter meinen 39 Abonnenten finde ich mehr Menschen die sich ernsthaft für das interessieren was ich tue, als hier unter meinen 500 Lesern.
Liegt wahrscheinlich auch daran, dass ein Yotuben Kanal etwas persönlicher ist.
Es ist eben ein Unterschied sich aufzunehmen als ein Bericht zu posten.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich durch diesen Beitrag unsympathisch auf den einen oder anderen wirken kann, aber so ist das halt.

Was sagt ihr zu diesem Thema?
Würde mich interessieren.

LG♥

Kommentare:

  1. Da sagst Du was wahres :) solche Gedanken gingen mir auch schon desöfteren durch den Kopf :)! Ich denke auch, dass jeder nur eher wenige Blogs hat, die er 'gerne' besucht! Dafür habe ich mir eine Leseliste in meinem Blog angelegt.

    AntwortenLöschen
  2. Unsympathisch? Im Gegenteil! Ich mag es, wenn Leute diese vermeintlich glitzernde, nach billigem Parfum und Selbstlob stinkende Bloggerwelt kritiseren. Ich muss zuegeben, ich bin jetzt nicht der fleissigste Blogger, antworte relativ spät auf Kommentare, und poste in der letzten Zeit (nur noch) höchstens 2 Mal die Woche. Für andere Blogs habe ich da noch weniger Zeit. Aber manchmal überkommt es einen, und man lässt 1000 Kommentare auf 10000 Blogs. Die Klicks gehen in die Höhe, man wird mit Danksagungen und Werbung überhäuft. Ganz ehrlich? Ich hasse hier nichts mehr als diese Gegenseitiges-Verfolgen Anfragen!
    Du hast da schon Recht. Aber ich glaube, da kann man nichts machen. Entweder mit dem Strom schwimmen, oder weiterhin den Kopf darüber schütteln, sich treu bleiben, und dann vielleicht weniger Klicks haben. Ich habe mich für Letzteres entschieden. Schliesslich ist es nur ein brotloses Hobby.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich freut es, dass er erkannt wird, was ich mit dem Post meine. Ich mache auch meine Augen zu und schaue nicht mehr auf die Klicks und Leserzahl, macht einfach mehr Spaß. Wie du schon sagtest, es ist eben ein Hobby. :

      Löschen
  3. Man merkt schon an den kommentaren ob sich jemand wirklich dafür interessiert.
    Ich denke mir so oft "Wenn du jetzt nur ein >oh tolle dies und das< kommentierst kannst es gleich bleiben lassen". So mach ich das auch. Bevor ich nur Nonsens und Standardsprüche kommentiere lasse ich es lieber.
    Teilweise schau ich bei anderen Blogs, deren Leser durch nur um neue Blogs zu entdecken. Dieses "Folge mir dann folg ich dir" find ich irgendwie blöd und schon auch etwas "lesergeil".
    Lieber habe ich nur 2 Kommentare aber dann von Leuten die den Post genau gelesen haben und sich interessieren.

    Bei Youtube kommt glaub ich auch hinzu dass man ja teilweise die Videos in der rechten Leiste anklickt, die ja nicht alle vom gleichen Youtuber sind, da kommt man eher mal auf einen anderen Kanal.

    LG
    K-ro

    AntwortenLöschen
  4. Da hast Du wirklich recht!! Ich dachte, dass es nur mir so geht - bin aber sehr glücklich, dass es noch jemand anders ausgesprochen hat. Ich zum Beispiel, habe keine Extensions und bin auch nicht nach Schminke verrückt oder habe Unmengen von Geld, damit ich jeden Tag shoppen gehen oder irgendwelche Onlineshops stürmen kann. Ich bin kein Fotomodel oder sonst irgendwas und manchmal denke ich, dass das Leben, was manche Blogger hier preisgeben, gelogen ist. Zum Beispiel, wenn jeden zweiten Tag Artikel über ihren neuesten Haul kommen, muss ich mich fragen, ob das wirklich geht. Besonders jetzt in unserer Zeit. Die sind kaum älter als ich und weiß nicht.. Kommt mir alles ziemlich spanisch vor. Ich habe das mal beobachtet und bin zu dem Ergebnis gekommen: Ich schreibe Artikel direkt aus meinem Herzen, über Dinge die mich aufregen oder über kindliche Dinge. Und ich gebe mir unheimlich viel Mühe mit dem Blog und andere hauen kurz ein Artikel hin, posten ein halbnacktes Bild und haben 328 Kommentare, 30 Leser und 10.000 Seitenaufrufe.. Bei mir ist erst letztlich ein Leser abgesprungen. Und ich habe so gut wie nie solche Ergebnisse. Deshalb hab ich mir schon Gedanken darüber gemacht, ob ich meinen Blog schließen soll. Es entmutigt mich persönlich schon sehr, wenn ich sehe, dass das was man von Herzen schreibt weniger wert ist als ein halbnacktes Bild. Ich finde Deinen Artikel perfekt, denn er hat den Nagel auf den Kopf getroffen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind die Menschen, die ihre gesamte Zeit mit sinnlosem Kommentieren auf anderen Blogs verbringen. Und wie Rebecca (oben drüber) sagte, es ist ein Hobby. Wenns dir Spaß bereitet, dann mach es. Selbst wenn nur ein Kommentar da ist, den man ernst nehmen kann. Man sollte sich einfach nicht vergleichen mit Menschen, die sich sozusagen, für Klicks verkaufen.

      Liebste Grüße

      Löschen
    2. Da hast Du recht!! ♥

      Löschen
  5. Also es ist schon so, dass man nur Leser bekommt, wenn man selbst kommentiert, das habe ich schon festgestellt.
    Aber ich kommentiere ehrlich, nicht nur, damit sich jemand auch mal auf meinen Blog verirrt.
    Wenn ich nichts schreibe, dann interessiert es mich auch nicht und fertig.
    Und wenn ich jemandem folge, weil er bei mir kommentiert hat, dann ist das genau das gleiche, dann mache ich das nur, weil mir der Blog gefällt.
    Ich bin schon enttäuscht, wenn ich mal gar keine Kommis auf einen Beitrag bekomme, aber ich sehe das auch eher als eine Art Tagebuch, auch wenn es natürlich nicht wirklich persönlich ist... man will ja im Internet doch nicht ganz so viel preisgeben (also zumindest ich^^), deshalb gibt es auch eher wenige Fotos von mir und gar keine von Freunden/ Familie...

    Ob Youtube nun unbedingt besser ist, wage ich zu bezweifeln. Habe früher auch viel Videos geguckt, besonders von Beautyleuten, aber irgendwann ist das doch alles das Gleiche...außerdem lese ich einfach lieber, als fernzuschauen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich schon sagte, ehrlich Leute gibt es auch. Nur verschwinden sie in der Masse. :)

      LG

      Löschen
  6. Ich gebe dir da vollkommen Recht! Habe nun auch angefangen mit Youtube bin da aber noch ein kleiner Frischling :P. Ich abonniere dich gleich mal. Finde es toll das du sagst was du denkst!!!

    AntwortenLöschen
  7. Unsympathisch? Nein, ehrlich. Und dafür sollte es keine Meckereien geben, schließlich ist dies hier deine Plattform auf der du deine Meinung vertrittst, also: Alles in Butter!

    Traurig ist es, das allgemein eine Kommentierfaulheit herrscht, das ist schade und gerade wenn man sich mit einem Post besondere Mühe gegeben hat kommt manchmal...gar nichts. Na gut, aber so ist das eben, wenn man nicht nackt auftritt und nicht über Google schnell gefunden wird. Ich habe hier meine Zelte aufgeschlagen um einfach anderen zu folgen, dass ich selbst mein Uschi-sein pflegen kann, ist ein angenehmer Nebeneffekt =^.^=

    Ach ja:
    Ich schaue sehr wenig Youtube-Videos, weil ich schneller lesen als zuhören kann ^.~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich und ja es stimmt. Oft steckt man viel Zeit rein. Schießt Fotos ladet sie hoch, macht sich die Mühe, sucht Infos für ein "toller blog..gegenseitiges verfolgen?".. Aber ja, man muss es wohl ignorieren, denn ändern wird sich das nicht.

      Löschen
  8. Ich glaube, den obigen Kommentaren ist von meiner Seite auch nichts hinzuzufügen :) Deshalb von mir, ein dickes, fettes *LIKE* und Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Grüße zurück :) <3

      Löschen
  9. Man sagt was man denkt. Ich weiß gar nicht wo das letztens war. Jemand der sich total schick geschminkt hatte, aber die Augenbrauen waren so verwuchert und in der Mitte zusammen gewachsen. Dabei war es eine tolle Bloggerin, ich erwähnte das auch und wunderte mich über die 10 Kommis vor mir, wo das niemand erwähnte... manchmal lese ich Posts und Kommentiere gar nicht oder schreibe wirklich nur hin, sieht klasse aus, weil ich nicht weiß was ich sagen soll. Teils hast du aber wirklich Recht, manchmal Frage ich mich auch, wie meine 950 Leser zustande gekommen sind...

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann dir nur zustimmen :)
    Ich finde dein Text ist ehrlich und er spiegelt das wieder, wie es halt wirklich ist.

    Ich selbst schaue alle 2-3Monate meine ganze Bloglist durch und schmeiße wieder einige Blogs aus der Liste raus, die einfach uninteressant für mich sind,
    oder bei denen seit Monaten nichts neues gepostet wurde.
    Was die Kommentare angeht ist mir auch die faulheit aufgefallen, man gibt sich so viel Mühe für einen Post und oft kommt nur ein: sehr schön, Lust auf gegenseitiges Folgen?
    Für die Zeit, die man in die Fotos und den Text steckt, erwartet man doch etwas mehr.

    AntwortenLöschen
  11. Ich denke, du hast damit einigen aus dem Herzen gesprochen, weil es einfach nicht nur dir so geht und es wirklich so ist. Es ist echt schwer wirklich Leute zu finden, die wirklich ernsthaftes Interesse haben und sich nicht nur selbst promoten wollen. Wenn ich so in Blogs lese uns stöbere lese ich tausende Kommentare, die wie du sagst, dazu auffordern mal vorbeizuschauen und auf jeden Fall zurück folgen, scheiß egal ob sie dein Blog wirklich interessiert oder nicht. Das ist ehr so ein Gefallen dem man jemandem tut, wenn man ihm folgt und somit seine Followeranzahl erhöht.Wenn man nur deshalb Kommentare bekommt, na vielen Dank, aber wenn die eigenen Einträge und Posts andere zum quatschen anregen, so wie genau dieser Post, finde ich es echt toll, denn dann ist es ehrlich und interessiert :) Diese typischen Copy&Paste Kommentare "schöner Blog, kannst ja mal bei mir vorbeischauen" blabla das echt nix. Ich finde du hast also total recht mit dem was du schreibst und das sehen ja auch einige andere so. Guter Anstoss ;))

    Liebe Grüße
    Mia Sofie

    AntwortenLöschen